Soziale Unsicherheit und kindsspezifische Ängste (Internalisierende Störungen)
7347999100002
Verhaltens- und Emotionale Störungen (VES) - Zertifikationskurs -
Angebots Nr. 7347999100002
WADSoziale Unsicherheit und kindsspezifische Ängste (Internalisierende Störungen)
ZielgruppeErgotherapeuten/-innen
Pädagogen/-innen
Erzieher/-innen
Therapeuten/-innen in der Frühförderung
Pflegende und Therapeut/-innen aus pädagogischen oder medizinisch-rehabilitativen Einrichtungen für Kinder/Jugendliche mit Körperbehinderung
Inhalte

 

Zielgruppe

Ergotherapeuten, Psychologen, Pädagogen, Erzieher, Fachpersonal aus der Sozialpädiatrie

 

 

Ängste und soziale Unsicherheit bei Kindern – Wie kann (Ergo-) Therapie helfen?

Angststörung ist ein Sammelbegriff für psychische Störungen, bei denen entweder eine übertriebene unspezifische Angst oder konkrete Furcht (Phobie) vor einem Objekt bzw. einer Situation besteht. Auch die Panikstörung, bei der Ängste zu Panikattacken führen, zählt zu den Angststörungen.

Rund 10 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Deutschland sind von einer akuten Angststörung betroffen und gehören damit zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im Kinder- und Jugendalter.

 

Die betroffenen Kinder zeigen Ängste, die der Situation nicht angemessen sind. Die Angstreaktionen im Alltag halten deutlich länger an und sind für die Kinder und Jugendlichen oft nicht erklärbar, beeinflussbar noch zu bewältigen. Dies führt schon im Kleinkindalter zu zum Teil erheblichen sozial emotionalen Entwicklungsproblemen und beeinträchtigt auf Dauer den sozialen und Leistungsalltag erheblich.

 

  • Klassifikation und Differenzierung von internalen Störungen (DSM-IV / ICD-10)
  • Theoretische Aspekte der sozialen Unsicherheit sowie kindspezifische Ängste
  • Diagnostische Verfahren und Verhaltensanalyse (AFS, SPAIK, SORKC-Modell etc.)

 

Therapie- und Präventionsmaßnahmen:

  • Therapieprogramme: Til Tiger, Training mit sozial unsicheren Kindern von Petermann, „Sei kein Frosch-Programm“
  • Vermittlung kind- und elternzentrierter Maßnahmen

 

 

 

 

Aggressives Verhalten bei Kindern - Wie kann (Ergo-) Therapie helfen?

Eine aggressive Verhaltensstörung tritt bereits im Vorschulalter/Kindergarten auf und ist gekennzeichnet durch oppositionelles Verhalten mit Nichtbeachtung von Grenzen und Regeln und Wutausbrüchen. Im Grundschulalter zeigt sich die Störung als aggressives Verhalten gegenüber Gleichaltrigen, während im Jugendalter soziale Verhaltensstörungen mit Diebstahl und Schuleschwänzen überwiegen. Deutlich besteht eine Beziehung zwischen Erziehungsverhalten der Eltern und aggressivem Verhalten der Kinder. Inkonsequenter Umgang mit Regeln, mangelnde Kontrolle der Regeleinhaltung, Duldung aggressiven Verhaltens und aggressives Modellverhalten in Konfliktsituationen dominieren oft den Erziehungsalltag.

In der Therapie von aggressiven Verhaltensstörungen sind spezifische ergotherapeutische Angebote ein immer wichtigerer Teil des kinder-und jugendpsychiatrischen Gesamtkonzeptes.

Nach genauer Diagnostik und Verhaltensbeobachtung werden gemeinsam mit den Eltern Gründe für das Verhalten gesucht und Möglichkeiten zur Veränderung erarbeitet.

 

  • Klassifikation und Differenzierung von externalen Störungen (DSM-IV /ICD-10)
  • Theoretische Aspekte von aggressivem und dissozialem Verhalten
  • Diagnostische Verfahren und Verhaltensanalysen (EAS, BAV etc.)
  • Grundlegende Interventionsaspekte zur effizienten Durchführung von Maßnahmen (operante Verfahren, Rollenspiel, kognitive Strategien etc.)

 

Therapie- und Präventionsmaßnahmen:

 

  • Präventionsprogramme für expansives Problemverhalten (PEP)
  • Training mit aggressiven Kindern von Petermann und Petermann
  • Vermittlung kind- und elternzentrierter Maßnahmen

 

Referent

Jürgen Jäger und/oder Michael Ertl;

Ergotherapeuten, Lehrtherapeuten DVE

Seminardauer

je Modul: 32 Unterrichtseinheiten | 32 Fortbildungspunkte

Seminarkosten

je Modul: 498,00 Euro

Kontakt

WAD Medizinisches Fortbildungszentrum

Schulgasse 2

01067 Dresden

 

Telefon 0351 4969261

E-Mail fortbildung@wad.de

Internet www.wad.de

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Termin :
Mi, 30.11.202209:00 - 16:15 UhrDresden, Med. Fortbildungszentrum
Do, 01.12.202209:00 - 16:15 UhrDresden, Med. Fortbildungszentrum
Fr, 02.12.202209:00 - 16:15 UhrDresden, Med. Fortbildungszentrum
Sa, 03.12.202209:00 - 16:15 UhrDresden, Med. Fortbildungszentrum
Referent
Seminardauer32 Unterrichtseinheiten | 32 Fortbildungspunkte
Seminarkosten498,00 € inkl. skript
KontaktWAD Medizinisches Fortbildungszentrum
Schulgasse 2
01067 Dresden

Telefon 0351 4969261
E-Mail fortbildung@wad.de
Internet www.wad.de

Wir freuen uns auf Sie!
Buchungsanfrage stellen
Derzeit werden keine weiteren Termine angeboten.